Selbstmanagement Ressourcen

Depression erkennen

Hilfsadressen

FAQ - Häufig gestellt Fragen

Selbstmanagement Ressourcen

Depression erkennen

Hilfsadressen

FAQ - Häufig gestellt Fragen

Selbsthilfegruppen

Das Ziel von Selbsthilfegruppen ist es, Menschen mit ähnlichen Problemen zusammen zu bringen und sich durch gemeinsame Gespräche, Unterstützung und Aktivitäten gegenseitig zu helfen.

Alcooliques Anonymes (Anonyme Alkoholiker)

Tel : 48 39 49


Alcool Médicaments Addiction (Alkohol, Medikamente, Abhängigkeit)

Tel : 26 78 28 58

AMA ist eine Informations- und Beratungsstelle und bietet die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch für alkohohl- und medikamentenabhängige Menschen. AMA führt Kurse, Seminare und Workshops durch. Die Aktivitäten des Vereins bezwecken die Stärkung des Selbst (self empowerment) von alkoholabhängigen und alkoholkranken Menschen. Für den Groβteil seiner Aktivitäten greift der Verein auf hauptamtliche Mitarbeiter aus Gesundheitsberufen zurück. Die Grundlage aller Angebote sind Selbstbestimmung, gegenseitiger Respekt und Diskretion.

1a, rue Christophe Plantin, L-2339 Luxembourg

www.ama.lu
info(at)ama.lu


Elterenselbsthëllefgrupp fir Drogenofhängeg Kanner (Selbsthilfegruppe für Eltern drogenabhängiger Kinder)

Tel : 54 54 44


Lëtzebuergesch Angscht Stéierungen Hëllef a Selbsthëllef-L.A.S.H. asbl (Information und Austausch bei Angst, Panikattacken, Zwang, Phobien,...)

Tel : 59 45 90

L.A.S.H. (Lëtzebuergesch Angscht Stéierungen Hëllef a Selbsthëllef) asbl ist eine Selbsthilfeeinrichtung für Personen die an krankhaften und irrationalen Ängsten, Phobien und Zwangshandlungen leiden. Es finden wöchentliche Versammlungen statt, um den betroffenen Personen zu ermöglichen, sich mit ihren Problemen auseinanderzusetzen und über ihre Ängste zu sprechen. Das Ziel von L.A.S.H. asbl ist es auβerdem Patienten in adaptierte medizinische Einrichtungen (Psychiater, Psychologen, ausländische Therapien, usw.) zu orientieren.

B.P. 17, L-3205 Leudelange

www.lash.lu
secretariat(at)lashasbl.lu


Weesen-Elteren (trauernde Eltern), Tel.: 691 901 321

Tel : 691 901 321

Croix-Rouge Luxembourgeoise

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für Eltern, die ein Kind verloren haben. Das Gespräch über das Erlebte und die Erfahrung der Anderen kann helfen, das Leid der Eltern zu lindern.

Die Gruppe ist offen für alle Eltern, unabhängig vom Alter der verstorbenen Kinder oder der Ursache des Todes. Die monatlichen Treffen werden von Eltern, die ebenfalls ein Kind verloren haben, vorbereitet und geleitet.

Die angestrebten Ziele sind: den Eltern zuzuhören und ihnen die Möglichkeit zu geben, frei über ihre Kinder zu sprechen, den Eltern zeigen, dass sie nicht alleine sind in ihrer Trauer, den Eltern helfen, ihre Situation anzunehmen und mit der Zeit ihre Lebenslust wiederzufinden.

44, bd. Joseph II, L-1840 Luxembourg

www.croix-rouge.lu
weesen.elteren(at)croix-rouge.lu

 

Panik.lu
Tel: 691 121 718

Panik.lu ist eine Selbsthilfegruppe für Frauen und Männer die unter Panikattacken, Agoraphobie, Generalisierte Angst, soziale Phobien, Phobien, und Zwänge leiden. Durch Austausch unter Betroffenen wird es möglich diese Krankheiten zu verstehen und Techniken zu erlernen um diese zu bewältigen.

www.panik.lu
panik@pt.lu

Prévention Dépression Luxembourg